Tag 58 - negative in positive Situation wandeln

Gestern war mal wieder so ein Tag voller Zeichen. Und ein Tag, an dem ein paar Frauen eine auf den ersten Blick negative Situation in eine positive umgewandelt haben.

Vor ein paar Wochen habe ich einen VHS Kurs zum Thema PR in eigener Sache gebucht. Und der sollte gestern stattfinden. Aber: Er fand nicht statt. Die Kursleiterin krank. Tja, irgendwie hätte man ja mal meinen können, dass man im Zeitalter von eMail ind Whats app die Teilnehmer hätte vorher informieren können.

Nach 20 Minuten also die Info: Kein Kurs. Ich habe mal so die Reaktionen der Kursteilnehmer beobachtet. Manche waren genervt, habe ihre Sachen gepackt und sind ohne Tschüss zu sagen abgehauen. Andere haben sich in eine Liste für den Ersatztermin eingetragen. Bei manchen hatte ich sogar das Gefühl, sie warten noch kurz, ob nicht doch noch jemand zur Tür reinschneit und einen Kurs gibt, weil immerhin sind wir ja alle extra "angereist".

Und wisst ihr was: Diejenige, die den Kurs hätte halten sollen, hiess Karola. Mit K, aber wie ich. Ich dachte mir: Hey, das wäre doch deine Chance. Geh einfach vor und mach du den Kurs. Aber so unvorbereitet wollte ich das nicht. Aber es war für mich echt ein Zeichen, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Dass es da einen Platz für mich gibt.

Vor der Türe standen dann noch drei Frauen und hatten sich unterhalten. Also sind wir spontan einen Kaffee trinken gegangen. Und es war so ein toller Tag. Die Sonne schien, wir konnten draussen sitzen und haben uns einfach unterhalten. Mitten m schönen Othmarschen. Es entwickelte sich ein super gutes Gespräch, in der jede ihre Story erzählt hat und wir uns gegenseitig Tipps geben konnten.

Auch ich habe meine Story erzählt, warum ich zu dem Kurs wollte, dass am Freitag mein letzter Arbeitstag war und ich jetzt mein Soulbilz starte. Ist schon witzig, niemand hatte hinter mir so eine Geschichte erwartet. Ich habe von Anfang an sehr selbstbewusst auf die Mädels gewirkt, aber das war ja nicht immer so. Alle haben mir gesagt, dass ich auf einem guten Weg und ich das sicher gut machen werde als Coach oder Heilerin. Wie auch immer ich mich dann nennen werde.

Wahrscheinlich war dieses Gespräch für alle viel lehrreicher als der Kurs. Jede hat ewtas gelernt und konnte etwas beitragen. Und wir haben aus einer scheinbar negativen eine positive Situation gemacht! Das nenne ich Leben! So was mag ich, nein ich find's voll geil!

Na dann, auf gehts in diese Runde!

xoxoxo Caro

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Tag 3 - ich habe mein WARUM gefunden 💝💝💝

Tag 1 - Ab heute höre ich nur noch auf mein Herz 💖

Meine Mission - Blogparade seidirselbstbewusst