Posts

Tag 782: Krieg deinen Arsch hoch und mach das, wovor du dich am meisten fürchtest. z.B. Live gehen

So here we go. Ich starte also tatsächlich meinen YouTube Kanal. Caro’s Karma Show. Ich bin echt aufgeregt. Vor zwei Jahren wäre das undenkbar gewesen, dass ich jemals von mir Videos machen werde geschweige denn Spass daran haben würde. Videos war für mich immer der Obergraus. Ich konnte nie verstehen, wie das all die andern Leute machen, sich so ganz ohne Scheu vor der Kamera zu zeigen. Ich hab mich ja schon mit Fotos von mir auf Instagram schwer getan.
Das Ding ist aber, dass fast immer genau das, was wir am meisten von uns wegdrängen, genau unser Ding ist. Es ist immer das, wovor wir am meisten Angst haben. Es ist genau das, was uns am meisten Überwindung kostet. Das, was wir aufschieben, weil ja jemand einen doofen Kommentar ablassen könnte. Weil wir alle glücklich machen möchten. Es ist das, was uns sowas von aus dem rosa Wattebausch, der Komfortzone rauskatapultiert.
Und auch jetzt gerad merke ich dass ich noch nicht ganz aus meiner Seele schreibe. Ich lösche, formuliere um, weil i…

Tag 685 - Der Kreis schliesst sich - Business Real Talk

My Loves - some really deep real talk today. Deep & personal. So be prepared

OMG. Ich kann es nicht glauben, dass ich nun schon fast zwei Jahre auf meinem Herzweg bin. 685 Tage um genau zu sein. Und ich habe mich im Kreis gedreht und bin wieder da angekommen, wo ich begonnen habe: Hier auf diesem Blog bei caroskarma.com

Ich habe seit über eineinhalb Jahre keinen meiner Post mehr gelesen und konnte es nicht fassen. Da steht doch alles. Dabei hängt doch hier mein Herz. Und dann sehe ich noch das Background Bild mit dem Wasser: LIFE IS A BEACH. Und meine Website soll ganz klar dieses leichte Gefühl geben: Palmen, Miami, Beach. Du kannst mir jetzt wohl nicht ganz folgen aber macht nix. Das ist für mich ;-)

Ich war so klar am Anfang meiner Reise und habe so einen Umweg genommen, der mich wieder an den Ausgangspunkt gebracht hat. Hier her. Was nicht heisst, dass der Umweg schlecht war. Auf keinen Fall.

Da bin ich gerade dabei, meine Website zum xten Mal neu zu gestalten, sodass sie MICH…

TAG 189 - Ich bin ich und das reicht

Leute, ich bin seit dem letzten Post nicht mehr hier gewesen. Und ich weiss gar nicht warum. Denn das Schreiben hier geht mir so leicht von der Hand, als ob es mich schreibt. Das her ist einfach mein innerstes, mein Herz - ich bin das hier. Meine Wahrheit.

Ich habe meine Website nun fast fertig, ein paar Korrekturen müssen noch gemacht werden. Dann lege ich los. Als Spiritual Healer. Aber hey, das war nicht so einfach. Am meisten habe ich damit gestruggelt, wie ich mich denn bezeichnen soll. Wie nenne ich mich, damit die Welt versteht, was ich mache? Vor allem auf Instagram wollte ich eine passenden Bezeichnung. Bin ich nun Blogger, Coach oder Heilerin? Ich coache ja, aber ich bin kein klassisch ausgebildeter Coach. Ich mache gerade eine Ausbildung zur spirituellen Heilerin, der energetische Aspekt ist mir so verdammt wichtig. Ich will auf keine Fall so ein Methodenheini werden, so nach Schema F. Also ich verurteile hier niemanden, gell. Aber ihr wisst schon, was ich meine. Also kein …

Tag 136 - mein Vertrag mit mir selbst

Bild
Danke liebe Nina, dass du mich erinnert hast, mal wieder diesen Blog zu pflegen. Ich werde ihn wiegesagt weiterhin als Tagebuch führen. Nina hat übrigens einen sehr persönlichen Blog, auf dem sie anderen Mut macht und Hoffnung gibt, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Schaut doch mal rein bei I wanna grow

Mensch Mensch, die letzten Monate sind wie im Fluge vergangen und ich blühe total auf. Ich liebe so sehr, was ich mache, das kann ich euch gar nicht sagen. Es ist so ein geiles Gefühl, wenn ich jeden Abend den Laptop voller Zufriedenheit zuklappe und überhaupt nicht ausgelaugt oder kaputt bin. Das ist es, was mir zeigt, dass das, was ich tue, meiner Leidenschaft und meinem WARUM entspricht.

Jeden Tag lese ich mir meinen Vertrag mit mir selbst durch, meine Affirmationen, die mir dabei helfen, mich nicht mehr dem inneren Kritiker hinzugeben. Das mache ich seit Oktober Jeden Tag laut. Und da fällt mir ein, dass ich es heute noch nicht gemacht habe... ok, wartet kurz.

"Ich verspr…

Tag 99 - Der Weg der Bestimmung

Leute Leute, es ist eine gefühlte Ewigkeit her, seitdem ich etwas in meinen Blog geschrieben habe, der mir mittlerweile als Tagebuch und Gefühlslogbuch ans Herz gewachsen ist.

Kaum zu glauben, dass heute schon Tag 99 ist. Wie schnell doch die Zeit vergeht. Und ich sag euch eins: Wenn man sich erst mal auf den Weg zu seiner Bestimmung gemacht hat, dann will man gar nicht mehr aufhören. Dann wird man Mittel und Wege finden, um das zu realisieren, was man sich wünscht.

Auf jeden Fall sei zu verkünden, dass mein Buch fertig ist. Ja. Wow. Da ich aber noch keine 60.000 Wörter habe, werde ich das Werk mit einem Praxisteil ergänzen. Dort werde ich all meine Erfahrungen und Tools zum Thema Selbstliebe, Selbstwertgefühl, Bestimmung, Glück, Partnerschaft und Sex reinpacken damit auch du oder wer auch immer Bedarf hat, es mir einfach nachmachen kann. Denn wenn ich es schaffe, mir ein glückliches Leben nach einer unglücklichen Beziehung aufzubauen, dann kann das jeder.

Was ich in den letzten Monat…

Tag 85 - Vergleiche dich nicht mit deinem alten ich

Leute Leute, es ist gar nicht so einfach, sich sein Herzbusiness zu strukturieren und zu planen. Ich habe mir letzte Woche eine super schönen Planer gemacht. Selbst gelayoutet mit Illustrator. Schön passend zu meinem Logo. Damit es mir auch Spass macht, meine To Dos abzuhaken, wollte ich etwas, was mich optisch anspricht und was auch direkt einen Bezug zu meinem Business hat.

Ich habe mir schon ein paar Planer, Timer und vorgedruckte Planer gekauft - aber so schön sie auch sind - es sind nicht meine. Die haben nichts mit meinem Business zu tun. Die geben mir wieder nur einen Rahmen vor. Aber mit meinem eigenen Planer bin ich viel flexibler. Den kann ich anpassen.
Denn jeder hat ja seine ganz persönliche Morgenoutine und tägliche To Dos. Die habe ich da gleich fix draufgedruckt.

Ladezustand: 2%
Nun ja, also mache ich mich wirklich jeden Tag begeistert ans Werk und es ist so super, jedes To Do abzuhaken. Und dabei habe ich jetzt in dieser ersten Woche wieder mal was Essentielles vergesse…

Tag 76 - Ab aus dem Urlaub

Bild
So es ist immer noch Freitag, der 13. Kurz vor 24h. Und ich habe noch immer Energie, einen Post zu schreiben. Heute ist ein Glückstag für mich. Wieso? Weil ich wieder back on Track bin. Weil ich endlich richtig Gas geben kann. So blöd es jetzt klingen mag, aber "endlich" ist der Urlaub vorbei.

Die letzten beiden Wochen mit meinem Freund waren super. Wir waren an unserem Jahrestag in der Oper, abends Essen, haben Ausflüge gemacht und waren sogar noch zwei Tage auf Fehmarn. Dieser Tapetenwechsel hat echt gut getan. Mal raus aus den gewohnten 4 Wänden. Die Zeit am Meer und mit ihm war wunderbar. Das Rauschen der Wellen bringt mich immer sofort ins Jetzt. Die Zeit scheint still zu stehen. Einfach nur ich und die Weite des Meeres. Den Kopf leeren um wieder Platz für neue Gedanken zu machen. Platz für den Weg nach vorne.


Überhaupt bin ich sehr glücklich über die wunderschöne Beziehung mit meinem Freund. Ich liebe ihn so sehr und es ist so ein schönes Gefühl, jemanden zu haben, bei…